ravo    

PNS14 DIVER und PNS14 Line Assay

Line Assay zur Bestimmung von IgG...
mehr...

ravo MAG-Blot

Immunoblot zum Nachweis von anti-MAG IgM-Autoantikörpern


Das Myelin assoziierte Glykoprotein (MAG) ist ein 100 kDa großes Transmembranprotein, das aus zwei Isoformen (L-MAG-und S-MAG) besteht.
MAG stellt ca. 0,1 - 1 % der gesamten Myelin Proteine des peripheren und zentralen Nervensystems dar.

Bei 50 % der Patienten mit demyelinisierenden peripheren Neuropathien, verbunden mit einer monoklonalen Gammopathie (Morbus Waldenström und MGUS = Monoklonale Gammopathie unbekannter Signifikanz), sind anti-MAG IgM-Autoantikörper vorhanden. Bei diesen Erkrankungen hat der Nachweis von anti-MAG IgM-Autoantikörpern diagnostische Bedeutung.
Die IgM-Autoantikörper sind gegen Epitope der Polysaccharidkette gerichtet. Eines dieser Epitope, das sogenannte HNK1-Epitop befindet sich auch auf den  Glykolipiden SGPG und SGLPG.

Der anti-MAG Titer scheint mit dem Grad der Demyelinisierung zu korrelieren.
Anti-MAG Antikörper kommen selten auch bei Multipler Sklerose, Guillain-Barré-Syndrom, chronischer Neuropathie und Myasthenia gravis vor. Bei diesen Erkrankungen haben die MAG-Antikörper keine diagnoseweisende Bedeutung.

Kurze Beschreibung der Testdurchführung:

• Die Patientenseren entsprechend der Gebrauchsanleitung vorabsorbieren.

• Einen Streifen mit der gebrauchsfertigen positiven Kontrolle versehen.

• Die übrigen Streifen mit 2 ml gebrauchsfertigem Probenpuffer überschichten
   und jeweils 20 µl vorabsorbiertes Patientenserum zugeben. Vorsichtig 
   mischen.

• 60 Minuten bei Raumtemperatur auf einem Schüttler inkubieren.

• 3 mal für 3 Minuten mit gebrauchsfertigem Waschpuffer waschen.

• Pro Streifen 2 ml des gebrauchsfertigen Alkalische Phosphatase markierten
   anti-Human-IGM Konjugates pipettieren.

• 60 Minuten bei Raumtemperatur auf einem Schüttler inkubieren.

• 3 mal für 3 Minuten mit gebrauchsfertigem Waschpuffer waschen.

• Pro Streifen 2 ml des gebrauchsfertigen Substrates (BCIP/NBT) pipettieren.

• 10 Minuten bei Raumtemperatur auf einem Schüttler inkubieren bis die
   Banden klar sichtbar werden.

• Die Reaktion durch Spülen mit Aqua dest. stoppen. Die Streifen auf sauberem
   Filterpapier trocknen und auswerten. die Streifen lichtgeschützt aufbewahren.

ravo Diagnostika GmbH, Oltmannsstr. 5, D-79100 Freiburg,
Telefon + 49 (0)761 40 74 88, Fax +49 (0)761 40 74 77, email